Get Adobe Flash player
20.06.2018  um 15:50 Uhr  Technische Hilfe VU  - Malterdingen, B3  mehr ...
20.06.2018  um 10:50 Uhr  Technische Hilfe DL  - Emmendingen, Marktplatz  mehr ...
19.06.2018  um 19:22 Uhr  Kleinbrand  - BAB 5 Riegel =>> Herbolzheim  mehr ...
Banner

Die Feuerwehr putzt sich raus..

am Samstag, den 23.04.2011 trafen sich die Kameraden/in zum gemeinsamen Frühjahrsputz im Gerätehaus Emmendingen. Bei bestem Putzwetter wurden Fahrzeughalle und Fahrzeuge auf Hochglanz gebracht.

Das dies angesichts der Vielzahl an Fahrzeugen (13 Fahrzeuge + ein Feuerwehranhänger) nicht in 2 Stunden zu erledigen ist, tat der Stimmung keinen Abbruch.

Von 9:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr hieß es im und um das Gerätehaus „Wasser marsch“ und dem Schmutz wurde mit Hochdruckreiniger, Besen und Schwamm zu Leibe gerückt.


Weiterlesen...

 

Jahreshauptversammlung Abteilung Emmendingen im Feuerwehrgerätehaus..


11.03.2011. Die Jahreshauptversammlung wurde um 20 Uhr durch die Rheintalmusikanten eröffnet, Stadtbrandmeister Karlo Rieth begrüßte neben Stellvertreter Ralf Kesselring auch Oberbürgermeister Stefan Schlatterer, Kreisbrandmeister und Feuerwehrverbandsvorsitzenden Jörg Berger sowie die zahlreichen Vertreter aus Stadt und Gemeinden.


Patrick Kleiser verlaß kommissarisch den Jahresbericht für den ausgeschiedenen Schriftführer Konrad Meicher.


Rechner Sven Kaukerat blickte anhand der vorliegenden Zahlen noch einmal auf das Jahr 2010 zurück, so dass die Kassenprüfer Dieter Kreiner und Raimund Jenne anschließend die Versammlung um Entlastung bitten konnten, die einstimmig erfolgte.

Weiterlesen...

 

April..April.. ( Alle die uns den Spaß abgenommen haben, danke fürs mitmachen ! )

Bau des neuen Feuerwehrhauses beginnt

Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses, der Stützpunktwehr Emmendingen, ist nun in trockenen Tüchern. Spartenstich zum NeubauDies beschloss der Gemeinderat von Emmendingen bei einer Sitzung im Emmendinger Rathaus mit breiter Mehrheit. Die nötigen Arbeiten sollen nicht an einen Generalunternehmer, sondern in Einzelgewerken vergeben werden. Die Wehrleute sollen sich mit möglichst viel Eigenleistung beteiligen.

Nach rund eineinhalb Stunden waren alle Beschlüsse gefasst, Oberbürgermeister Stefan Schlatterer konnte sich erleichtert zurücklehnen. Weder die Gemeinderäte noch die zahlreich anwesenden Feuerwehrleute brachten in der Sitzung grundsätzliche Einwände gegen die Planung vor, die ein Vertreter des beauftragten Architekturbüros präsentierte. Demnach wird der neue Stützpunkt in Emmendingen, direkt neben dem Areal der Firma Emil Schmolck in der Alfred-Walz-Strasse entstehen. Geplant ist der Neubau, ein schnörkelloses Gebäude mit funktionellem Charakter, mit eigener Zufahrt der „Karl-Otto-Rieth-Strasse“.

Bedenkliche Mienen gab es bei der Kostenprognose: Mit 6,81 Millionen Euro für den Bau, befestigte Flächen im Außenbereich und die Funktionsausstattung müsse die Gemeinde rechnen, erklärte der Planer - deutlich mehr als das bislang veranschlagte Maximum von fünf Millionen Euro. Allerdings sind die niedrigen Baupreise der ideale Zeitpunkt, solch ein Projekt in Angriff zunehmen.

Weiterlesen...