Get Adobe Flash player
14.09.2018  um 21:16 Uhr  Großbrand  - Teningen, Kirchstrasse  mehr ...
14.09.2018  um 12:22 Uhr  Brandmeldealarm  - Emmendingen, Freiburger Strasse  mehr ...
12.09.2018  um 11:35 Uhr  Verunreinigung Strasse  - Emmendingen, Bahnhofstrasse  mehr ...
Banner

Zugmaschine eines mit 35000 Litern Kraftstoff beladenen Tanklastzuges fängt Feuer

P112 00002

Auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Riegel und Teningen in südlicher Richtung, geriet ein mit ca. 35.000 Litern Benzin und Diesel beladener Tankzug bei der Auffahrt auf die Autobahn in Brand. Um 00:41 Uhr wurde die Feuerwehr Abteilung Emmendingen komplett alarmiert, zusätzlich wurde umgehend die Abteilung Wasser mit einem weiteren Tanklöschfahrzeug nachalarmiert. Ebenfalls auf der Anfahrt war der stellvertretende Kreisbrandmeister Karl Weiß, der auf Grund weiterer Meldungen die Feuerwehren Endingen und Kenzingen nachalarmieren lies.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Zugmaschine bereits in Vollbrand und das Feuer drohte auf den Tankauflieger überzugreifen, an dem bereits eine Tankkammer durch das Feuer durchgebrannt war. Daraufhin wurde mit einem massiven Schaumangriff das Feuer eingedämmt und zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung die Feuerwehren Teningen (mit Gefahrgutzug) und Herbolzheim alarmiert. Mit allen eingesetzten Kräften konnte ein Übergreifen des Feuers auf den kompletten Tankzug verhindert werden. Während der Löscharbeiten waren beide Richtungsfahrbahnen komplett gesperrt und der Verkehr in Riegel bzw. Teningen ausgeleitet. 


IMG 8986

Der massive Einsatz aller Feuerwehren zeigte Wirkung und bereits um 01:07 Uhr konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden und nach einer Stunde „Feuer aus“. Nach dem Ablöschen des Tankzuges war ersichtlich, dass durch die Hitze des Feuers die Tankhülle bereits beschädigt und zum Fahrerhaus hin ein großes Loch entstanden war, das sich jedoch oberhalb des Flüssigkeitsstandes befand und dadurch keine Treibstoff auslief. Lediglich der eigene Fahrzeugtank war so stark beschädigt, dass aus diesem noch ca. 70 Liter Dieselkraftstoff abgepumpt werden musste.

Ab ca. 02:00 Uhr wurden die Kräfte der Feuerwehr nach und nach reduziert, ab ca. 03:15 Uhr waren nur noch 3 Fahrzeuge der Feuerwehr Emmendingen zur Sicherstellung des Brandschutzes während der Bergungsarbeiten vor Ort. Diese gestalteten sich umfangreich. Bevor ein Abschleppunternehmen das havarierte Fahrzeug bergen konnte, musste der gesamte Inhalt des Tankzuges in einen anderen LKW umgepumpt werden. Nach insgesamt 90 Minuten waren dann alle Treibstoffkammern leer und der Tankzug konnte abgeschleppt werden. Anschließend unterstützte die Feuerwehr noch die Autobahnmeisterei bei der Reinigung der Fahrbahn, bevor der Verkehr wieder freigegeben werden konnte. An der eigentlichen Brandstelle wurde die Fahrbahn jedoch so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass diese noch instandgesetzt werden muss. Um 06:40 Uhr konnte das letzte Fahrzeug der Feuerwehr wieder einrücken und der Einsatz beendet werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Abteilung Emmendingen           

Feuerwehr Abteilung Wasser                  

Feuerwehr Endingen                                

Feuerwehr Kenzingen                               

Feuerwehr Herbolzheim                          

Feuerwehr Teningen                                

Polizei                                                          

DRK Kreisverband                                      

DRK Ortsvereine

Autobahnmeisterei

Badenova (Entsorgung Löschschaum)

Abschleppdienst

32 Kräfte

16 Kräfte

35 Kräfte

35 Kräfte

25 Kräfte

23 Kräfte

16 Kräfte

4 Kräfte





5 Fahrzeuge

2 Fahrzeuge

6 Fahrzeuge

6 Fahrzeuge

4 Fahrzeuge

4 Fahrzeuge

8 Fahrzeuge

2 Fahrzeuge